Willkommen beim

Bild - Blick durch eine Jalousie auf das verschwommene Bild einer Stadt - Wir sehen durch

Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V. (BSVT)

Wir sind die Selbsthilfeorganisation der rund 5000 blinden und ca. 15000 sehbehinderten Menschen im Freistaat Thüringen.

Der BSVT ist Mitglied im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband und im Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Thüringen. Er gliedert sich gegenwärtig aktuell in 19 Kreisorganisationen; das sind rechtlich nicht selbstständige Untergliederungen.
Der Verband verfügt über eine Landesgeschäftsstelle in Weimar und eine zentrale, überregionale Beratungsstelle in Gera. Weitere überregionale Beratungsstellen befinden sich in Heilbad Heiligenstadt und Bad Langensalza.

Zweck des Verbandes ist der Zusammenschluss der Blinden und Sehbehinderten in Thüringen zur Vertretung ihrer Interessen und zur Förderung ihrer
sozialen Stellung sowie der gesellschaftlichen und beruflichen Eingliederung. Der Verband verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.


Aktuelle Meldungen

Wie kann ich meinen Alltag trotz AMD lebenswert gestalten?

Diesen und anderen Fragen rund um die Augenerkrankung soll jeden
dritten Montag im Monat von 16:00 – 18:00 Uhr nachgegangen werden.
Dies ist eine Plattform zum Austausch persönlicher Erfahrungen, Vernetzung und Unterstützung.

Weiterlesen

Tag der offenen Tür am 03.03.2017

Die Überregionale Beratungsstelle Ostthüringen in Kooperation mit dem

Projekt „Weimar für alle“ laden ein zum Tag der offenen Tür

am 03.03.2017 von 10:00 – 14:00 Uhr in die Gutenbergstraße 29a

Weiterlesen

März Klicksonar-Training in Berlin und Fachtagung für Rehalehrer, Studenten und Frühförderer

Anderes Sehen e.V.  ist Deutschlands größte Initiative zur Förderung und autonomen Mobilität blinder Kinder
Anmeldungen für März jetzt möglich:
Ein Training für blinde Nutzer und eine Tagung für Rehalehrer, Studenten und Frühförderer

Newsletter im Browser ansehen: zum Newsletter

Weiterlesen

Handreichung des DBSV zu den Änderungen aufgrund des Bundesteilhabegesetzes

Vorangestellt
Mit dieser Handreichung möchten wir einen ersten Überblick über die Neuregelungen aufgrund des Bundesteilhabegesetzes und ihre Auswirkungen auf die Nachteilsausgleiche und Sozialleistungen geben, die besonders für blinde und sehbehinderte Menschen sowie blinde und sehbehinderte Menschen mit zusätzlichen Beeinträchtigungen relevant sein können (Teil 1 dieser Handreichung). Diese Darstellung erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Vielmehr beschränkt sie sich auf eine kleine Auswahl von Themen, wobei diese aus der Perspektive der Leistungsberechtigten dargestellt werden. Auf Fragen, die eher die Anbieter von Assistenz- und sonstigen Eingliederungshilfeleistungen betreffen, wird nur am Rande eingegangen. Teil 2 dieser Handreichung gibt einen groben Überblick über die zeitliche Abfolge des Inkrafttretens.

Weiterlesen

Wir trauern um Dich, lieber Willi!

Illustration einer Lilie, die sowohl Trauer als auch Verbundenheit und Ehrung symbolisiert

Am 11.01.2017 haben wir einen langjährigen Freund und Wegbegleiter, unser Ehrenmitglied Wilhelm Schmidt verloren.

Geboren am 11.10.1934 in Völkershausen verbrachte er seine Kindheit in Vacha (Rhön). Seine angeborene Augenerkrankung führte im Alter von zehn Jahren zur völligen Erblindung. Nachdem er in einer Sonderschule die Blindenschrift und später den Beruf des Stenotypisten erlernte, hatte er den natürlichen Wunsch, ein ganz normales Leben zu führen und eine Familie zu gründen. Weiterlesen

Ab Januar zusätzliches Beratungsangebot im Landratsamt Altenburger Land

Landrätin Michaele Sojka (l.) und Silke Aepfler, stellvertretende Landesvorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V., unterschreiben die Kooperationsvereinbarung - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

am 13. Dezember hat Landrätin Michaele Sojka gemeinsam mit Silke Aepfler, stellvertretende Landesvorsitzende des BSVT, eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Diese sieht vor, dass im Verwaltungsgebäude des Landratsamtes, Lindenaustraße 31 in Altenburg, Raum 220, einmal monatlich blinden und sehschwachen Menschen, aber auch Betreuern oder Angehörigen die Möglichkeit gegeben wird, sich kostenlos beraten zu lassen. Weiterlesen

Auszeichnung Richard Hahnemann

Der Landesvorstand hat in seiner 15. Landesvorstandssitzung beschlossen, Herrn Richard Hahnemann mit dem Ernst Leisling Preis auszuzeichnen.
Beschluss 86/2016:
Der Landesvorstand beschließt in seiner 15. LVS am 18.01.2016, mit Beschluss 86/2016, die Auszeichnung von Herrn Hahnemann mit dem Ernst Leisling Preis. Er soll geehrt werden für Leistungen, die Blinden und Sehbehinderten die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht haben.

Weiterlesen