Willkommen beim

Bild - Blick durch eine Jalousie auf das verschwommene Bild einer Stadt - Wir sehen durch

Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V. (BSVT)

Wir sind die Selbsthilfeorganisation der rund 5000 blinden und ca. 15000 sehbehinderten Menschen im Freistaat Thüringen.

Der BSVT ist Mitglied im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband und im Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Thüringen. Er gliedert sich gegenwärtig aktuell in 19 Kreisorganisationen; das sind rechtlich nicht selbstständige Untergliederungen.
Der Verband verfügt über eine Landesgeschäftsstelle in Weimar und eine zentrale, überregionale Beratungsstelle in Gera. Weitere überregionale Beratungsstellen befinden sich in Heilbad Heiligenstadt und Bad Langensalza.

Zweck des Verbandes ist der Zusammenschluss der Blinden und Sehbehinderten in Thüringen zur Vertretung ihrer Interessen und zur Förderung ihrer
sozialen Stellung sowie der gesellschaftlichen und beruflichen Eingliederung. Der Verband verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.


Aktuelle Meldungen

Ab Januar zusätzliches Beratungsangebot im Landratsamt Altenburger Land

Landrätin Michaele Sojka (l.) und Silke Aepfler, stellvertretende Landesvorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V., unterschreiben die Kooperationsvereinbarung - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fenster

am 13. Dezember hat Landrätin Michaele Sojka gemeinsam mit Silke Aepfler, stellvertretende Landesvorsitzende des BSVT, eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Diese sieht vor, dass im Verwaltungsgebäude des Landratsamtes, Lindenaustraße 31 in Altenburg, Raum 220, einmal monatlich blinden und sehschwachen Menschen, aber auch Betreuern oder Angehörigen die Möglichkeit gegeben wird, sich kostenlos beraten zu lassen. Weiterlesen

Anrechnung von Pflegeleistungen auf Blindengeldleistungen ab 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 01.01.2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz II vollständig in Kraft. Damit verbunden werden die bisherigen drei Pflegestufen durch dann fünf Pflegegrade abgelöst. Das bedeutet auch, dass die Landesblindengeldgesetze in Bezug auf die Anrechnung von Pflegeleistungen geändert werden müssen. Mehrfach haben wir darüber berichtet und allen Landesverbänden individuell angepasste Handreichungen übermittelt, damit Sie in ihren Bundesländern im Sinne blinder Menschen an die politischen Entscheidungsträger argumentativ gewappnet herantreten können.

Weiterlesen

Auszeichnung Richard Hahnemann

Der Landesvorstand hat in seiner 15. Landesvorstandssitzung beschlossen, Herrn Richard Hahnemann mit dem Ernst Leisling Preis auszuzeichnen.
Beschluss 86/2016:
Der Landesvorstand beschließt in seiner 15. LVS am 18.01.2016, mit Beschluss 86/2016, die Auszeichnung von Herrn Hahnemann mit dem Ernst Leisling Preis. Er soll geehrt werden für Leistungen, die Blinden und Sehbehinderten die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht haben.

Weiterlesen

Erster Selbsthilfepreis der Ersatzkassen in Thüringen

Erster Selbsthilfepreis übergeben.

Der Verband der Ersatzkassen übergab im Rahmen einer Festveranstaltung
am Montag den 28.11.2016 im Victors Residenzhotel Erfurt den ersten
Thüringer Selbsthilfepreis der Ersatzkassen Thüringen.

Weiterlesen

Gotha zum Sehen, Fühlen und Begreifen

Am 21.10.2016 wurde in Gotha vor dem Rathaus ein tastbares Stadtmodell feierlich  übergeben. Der Vorsitzende des Kulturvereins begrüßte alle geladene Gäste, Bürger und Bürgerinnen von Gotha um 14.00 Uhr und bedankte sich bei allen Sponsoren, sowie den Bürgern und Bürgerinnen die es möglich gemachten haben,  durch ihre Spenden das Stadtmodell anzufertigen. Weiterlesen

Christian Vogel interviewte die Ministerin Heike Werner

Steter Tropfen ..........
Bild des Interviews von l.n.n.r. Fabian Weber Fsj-ler im Blitz e.V.,Ministerin Heike Werner, Christian VogelDer verantwortliche für das Aufgabengebiet Öffentlichkeitsarbeit des  Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V Christian Vogel interviewte am Mittwoch, dem 21.09.2016 im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie die Ministerin Heike Werner.
Sie erläuterte auf Anfrage den Stand zur Erhöhung des Landesblindengeldes welches am Vortag im Kabinett beschlossen wurde und jetzt noch einmal in das parlamentarische Verfahren geht.
Weiterlesen